Navigation
 
Steckerbelegung PKW Anhänger 13-polig
 
Startseite Startseite Impressum Impressum Kontakt Kontakt AGB AGB ECG-Infos ECG-Infos

Wissensdokument drucken Wissensdokument drucken
   Steckerbelegung PKW Anhänger 13-poligHomezum ForumDokument ergänzen
Wissensdokument drucken
zurück
 
   
Erklärung welche Kabelfarben an welche Steckplatznummern (die Nummer ist am Stecker direkt neben dem passenden Steckplatz zu lesen) gehören und die Funktion dazu: Gelbes Kabel (Bezeichnung "L") an Nr. 1 - Blinker links Blaues Kabel (Bezeichnung "54g") an Nr. 2 - Nebelschlussleuchte Weißes Kabel (Bezeichnung "31") an Nr. 3 - Masse für Kontakt 1-8 Grünes Kabel (Bezeichnung "R") an Nr. 4 - Blinker rechts Braunes Kabel (Bezeichnung "58R") an Nr. 5 - Licht rechts Rotes Kabel (Bezeichnung "54") an Nr. 6 - Bremslicht Schwarzes Kabel (Bezeichung "58L") an Nr. 7 - Licht links Grau/Pinkes Kabel (Bezeichnung "1") an Nr. 8 - Rückfahrscheinwerfer Braun/Blau/Oranges Kabel (Bezeichnung "4") an Nr. 9 - Dauerstrom/Dauerplus (dieser Kontakt ist nur bei der PKW-Steckdose belegt, wenn die Anhängerkupplung mit dem Auto geliefert wird; dieser Kontakt ist am Anhänger-Stecker NICHT belegt!) Braun/Rotes Kabel (Bezeichnung "6") an Nr. 10 - Ladeleitung (im Normalfall ist dieser Kontakt NICHT in der PKW-Steckdose belegt; dieser Kontakt ist im Anhänger-Stecker als Ladeleitung belegt) Weiß/Schwarz/Blaues Kabel (Bezeichnung "3") an Nr. 11 - Masse für Stromkreis 10 (im Normalfall ist dieser Kontakt NICHT in der PKW-Steckdose belegt; dieser Kontakt ist im Anhänger-Stecker als Masse belegt) Weiß/Rotes Kabel an Nr. 13 - Masse für Stromkreis 9 (leer) Der Steckplatz der Nr. 12 bleibt leer, da dieser bereits mit dem Kontakt Nr. 3 verbunden ist. Und somit dem PKW meldet ob der Anhänger angeschlossen ist oder nicht. Abweichungen an der Kabelfarbe bei Nr. 9, 10, 11 und 13 sind möglich. Der Kontakt Nr. 10 darf auf keinen Fall auf den Kontakt Nr. 9 geklemmt werden, da es zu ansonsten zu Schäden am Zugfahrzeug bzw. der Steuerelektronik des PKWs kommen kann. Für den Ladestrom sind ausschließlich die Kontakt 10 und 11 zu verwenden. Sind diese in der Steckdose nicht des PKWs nicht installiert, bzw, angeschlossen, müssen hier die entsprechenden Verbindungen installiert werden. Diese Leitung sollte über ein Trennrelais mit der Batterie verbunden werden, sobald die Zündung eingeschaltet wird, bzw. Motor läuft. Auf keinen Fall darf der Kontakt 11 mit dem Kontakt 13 verbunden werden. Bei evtl. Problemen mit der Elektrik sollte der Kunde, bevor an der elektrischen Anlage Arbeiten unternommen werden, Rücksprache mit seinem Autohändler bzw, einer Fachwerkstatt aufnehmen. Beide Masseleitungen dürfen anhängerseitig nicht elektrisch leitend verbunden werden. Bei richtig angeschlossener Ladeleitung nach DIN ISO 11446 wird der Anhänger über die Ladeleitung in der 13-poligen Steckdose beim Fahren aufgeladen. Beachten Sie, dass es sich hier hauptsächlich um eine Erhaltungsladung handelt, nicht um eine vollständige Aufladung der Batterie. Werden nur kurze Strecken gefahren, kann es sein, dass die Ladezeit auch für die Erhaltungsladung nicht ausreicht. Für eine vollständige Aufladung der Batterie sind die Leitungsquerschnitte der Kabel in den meisten PKW zu gering und auch die Leistung der Lichtmaschine reicht im Normalfall nicht aus, um eine zusätzliche Batterie im Anhänger komplett zu laden. Eine nicht geladene oder zu schwache Batterie kann zu defekten Motorstartrelais führen. Für Folgeschäden an der Elektrik des PKWs und am Anhänger durch eine falsche Belegung, bzw. durch Umklemmen der Kontakte am Stecker übernehmen wir keine Kosten oder Gewährleistung!
 
      
   

 
 
Navigation
 
Steckerbelegung PKW Anhänger 13-polig
 
Webshop by www.trade-system.at